Erwerb von Leistungen, Arbeitsmigration, Migration zu rechtfertigen

Titel: Erwerb von Leistungen, Arbeitsmigration, Migration zu rechtfertigen von Ralph Ueltzhoeffer

DerKommentar: Erwerb von Leistungen, Arbeitsmigration, Migration zu rechtfertigen. Davon gehe ich aus. Es geht um den „Erwerb“ von Leistungen, sonst könnte man das auch als Arbeitsmigration bezeichnen, was es aber größtenteils nicht ist. Nur gut, das wir heute nicht mehr die Fachkräftemärgten brauchen, um die illegale Migration zu rechtfertigen.

Eine Antwort auf „Erwerb von Leistungen, Arbeitsmigration, Migration zu rechtfertigen“

  1. Heute gibt es den Migrationspakt, der alles rehabilitiert, aber 87 Prozent der Wähler, einschließlich der Nichtwähler, haben ihren Willen bekundet. Und das Frühjahr fängt gerade an. Es könntecekn heißes Jahr werden, nicht nur klimatechnisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.